Der Garten hält Winterschlaf


Der Winter im Garten in unseren Breiten ist meist grau und trist.  Vorbei ist die Zeit der überbordenden Blütenpracht, des emsigen Treibens, Summens und Zwitscherns. Draußen ist es meist nasskalt, ungemütlich und viel zu lang dunkel. Die meisten Stauden halten Winterschlaf; die Gehölze haben ihre Blätter abgeworfen.Der Gärtner muss sich in Geduld üben, bis alles im Frühjahr wieder sprießt und treibt.

An manchen Tagen zeigt sich der Winter aber auch von seiner schönsten Seite. Die Blütenpracht besteht dann aus Eisblumen. Raureif zaubert die skurilsten Formen an trockene Grashalme und Samenstände. Eiskristalle funkeln in der Sonne . Wahre Kunstwerke entstehen.

Die schöne Seite des Winters möchten wir Ihnen hier zeigen.



Copyright

Liebe Besucher, bitte beachten Sie, dass alle Inhalte dieser Homepage  dem Urheberrecht unterliegen!

Lesen Sie mehr....

 

Haftungsausschluss

Wir haben unsere Homepage mit größter Sorgfalt erstellt. Allerdings können wir keine Gewähr für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtichtigkeit der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Lesen Sie mehr....