Frühling


Nach den ersten Vorfrühlingsboten, die im Februar und März schon für einzelne Farbtupfer sorgen, grünt und sprießt es ab April überall. Mit der Apfelblüte beginnt der phänologische Frühling.


Der Frühling ist angekommen im Garten.


Und der Frühling ist bunt:  Tulpen, Narzissen, Vergissmeinnicht, Blaukissen, Bergenien, Küchenschellen – alle Farben des Regenbogens sind vertreten.



Ein blaues Vergissmeinnichtmeer überzieht die Beete. Dazwischen einige Farbtupfer in Gelb von der Gold-Erbeere (Waldsteinia ternata) sowie in Rosa-Tönen von Tränendem Herz (Dicentra spectabilis), Primeln und Bergenien. Leuchtend grün blüht die Wolfsmilch (Euphorbia amygdaloides var. robbiae).

 


Weiter geht es auf